Frühjahrsversammlung AS Bern

Über 80 Mitglieder trafen sich zur Frühjahrsversammlung von AS Bern. Präsident Manfred Schaffer führte zügig durch die Sektionsgeschäfte. Urs Jäggi verstärkt neu den Vorstand. Dafür kündigte Rolf Feier, Kassier, seine Demission auf nächstes Jahr an. Hier wird nach Ersatz gesucht! Peter Käppler, ZP, informierte über die im Zentralvorstand aktuellen Geschäfte und deren Auswirkungen.

Manuel Avallone informierte über den GAV SBB: Hintergründe über die Entstehung eines GAV, die aktuellen Positionen von SEV und SBB sowie den aktuellen Stand der Dinge. Er wies gleich zu Beginn auf die Wichtigkeit der Mitgliederwerbung hin. Der Organisationsgrad des SEV ist aktuell bei 50%, dieser Stand muss gehalten werden, damit unsere Anliegen bei den SBB Gehör finden! Dass die Positionen von SBB und SEV auseinanderklaffen ist nachvollziehbar. Was die SBB immer will, ist die uneingeschränkte Flexibilität des Personals zugunsten von SBB und zulasten des Personals. - News werden im kontakt.SEV sowie über die Newsletter kommuniziert, bitte lesen!

Auch die vorgesehenen Stabilisierungsmassnahmen bezüglich PK werden kurz vorgestellt. Leider steht der Entscheid des VR SBB am Versammlungsdatum noch aus und die Auswirkungen deshalb immer noch nicht bekannt.

Die Fragerunde zum Schluss zeigte deutlich, wie intensiv der GAV unsere Mitglieder beschäftigt!
Bei einem Stehlunch mit Grillbuffet klang der Abend in gemütlicher Weise aus.
 
Bericht: Mathias

Kommentar schreiben