Bericht Sitzung SEV AS Branche Infrastruktur

Es fehlen Antworten zur Umsetzung RailFit2030 bei der Verkehrssteuerung

Die Sonntagszulage ist seit Anfang 2017 auf Fr. 16.– gestiegen – ein Erfolg des SEV! Es zeigt sich, dass eine starke Gewerkschaft für die Mitarbeitenden etwas erreicht. Deshalb wird die Mitgliederwerbung auch weiterhin wichtig bleiben.

Mit einer gemeinsamen Liste treten die Verbände bei den Stiftungsratswahlen für die PK SBB an. Wählt unsere Kandidaten, um hier den sozialen Abbau zu bekämpfen; denn was die Arbeitgeber wollen ist ja klar. Es zählt jede Stimme bei den Wahlen und im Stiftungsrat.

Die Vorbereitungskurse für periodische Prüfungen der ZVL werden gut besucht, das Angebot entspricht einem Bedürfnis. Dafür gibt’s Bildungsurlaub nach GAV, denn unsere Schulung beinhaltet ja nicht nur Fachliches und ist als Ergänzung zum Angebot der SBB anzusehen. Leider passt das unserer Leitung Betrieb nicht, in Lausanne sollen die Bildungsurlaube nicht anerkannt werden. Der SEV ist dran, denn bisherige Regelungen dürfen nicht einfach einseitig verboten werden.

Diese Woche beginnen auch die BAR-Verhandlungen über die Betriebswehr mit Kasernierung. Unserem ZP, Peter Käppler, und der Verhandlungsdelegation geben wir unsere Wünsche und Forderungen auf den Weg. Flexibilität ja, aber nicht auf Kosten der Gesundheit und Sicherheit.

Leider zeigte es sich einmal mehr, dass wir von den Verantwortlichen keine Antworten zur Umsetzung Railfit2030 bei der Verkehrssteuerung und Intervention erhielten. An einer Aussprache Ende Februar war eine kompetente Delegation abwesend, es wurde auf schriftliche Antworten verwiesen. Seit gut einer Woche warten wir darauf, zum Zeitpunkt dieses Berichtes war noch nichts da.

Wann gibt es verlässliche Zahlen, wie viele Stellen für ZVL Flex vorgesehen sind? Mitarbeitenden wird empfohlen, freiwillig auf die Ausbildung auf eine sogenannt höhere Rolle zu verzichten – wir fragen uns warum? Gibt es heute zu viele Mitarbeitende im Anforderungsniveau H, die darum zurückgestuft werden müssen? Es sind noch weitere Antworten offen, doch offensichtlich hat in der «Zentrale» niemand so richtig den Überblick.

Alex Bringolf, AS SEV Branche Infrastruktur

Kommentar schreiben