Personalsituation BZ Ost

Abbau von Zeitguthaben garantieren

Viele Mitarbeitende der BZ Ost weisen zur Zeit massive Zeitguthaben aus. Massnahmen zum Abbau dieser Zeit wurden seitens SBB zugesichert, der SEV wird die Umsetzung genau verfolgen.

Insbesondere im Zuge der Migration in die BZ Ost sind die Zeitguthaben vieler Kolleginnen und Kollegen massiv angestiegen.

Im Zusammenhang mit dem neuen GAV und dem neuen Zeitmanagement haben sich zudem viele Mitglieder an den SEV gewandt, weil sie befürchten ihre Zeitguthaben nicht beziehen zu können und dass diese stattdessen ausbezahlt würden.

Keine Auszahlung von Zeitguthaben

Im Gespräch mit der Leitung der BZ Ost wurde zugesichert, dass die nötigen Schritte, wie zusätzliche Rekrutierung von Personal, eingeleitet sind, um die Rückstände abzubauen: Dies soll aufgrund des aktuellen Planungsstandes ab Mitte 2015 möglich sein.

Von Seiten SBB Betrieb wurde uns klar zugesichert, dass es zu keinen unfreiwilligen Auszahlungen von Zeitguthaben kommen soll. Daher ist vorgesehen, dass mit den betroffenen Kolleginnen und Kollegen Vereinbarungen über den Abbau der Zeiten getroffen werden. Grundsätzlich will SBB Betrieb vermeiden Auszahlungen vorzunehmen.

Der SEV wird den Abbau der Zeitguthaben genau verfolgen und die Zusagen betreffend keiner Auszahlung von Zeitguthaben kontrollieren.

Gerne stehen wir euch für weitere Rückmeldungen und Fragen zur Verfügung.

Mit kollegialen Grüssen

Peter Käppler, Zentralpräsident SEV-AS, Enable JavaScript to view protected content.
Markus Wittwer, Präsident AS Sektion Ost, Enable JavaScript to view protected content.
Urs Huber, Gewerkschaftssekretär SEV, Enable JavaScript to view protected content.

Kommentar schreiben